22-02-2022

So viele Zweien!

So viele „Zweien“ wie in diesem Jahr werden wir nie wieder auf dem Kalender sehen! Und heute ist einer der beiden Tage mit den meisten Zweien, und der beste Zeitpunkt ist dann der 22.02.2022 um 22:22 Uhr, aber auch um 20:22 oder um 22:20 sind schöne Uhrzeiten. Also wirklich endlich Zeit für einen Fast-Neujahrsbrief zu einem besonderen Tag.

Das Wort „Zwei“

Wikipedia: Das deutsche Zahlwort zwei entstand aus der indogermanischen Wurzel *duwo bzw. *duôu und geht zurück auf die sächliche Form zwei, die bereits im Althochdeutschen belegt ist (die weibliche Form lautete zwo, die männliche zween).  https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei

Verwandte Wörter sind Zweifel, Zwist, Zwirn, Zwilling, Zwiespalt, Zwieback, zweifach, zwiefach, zweimal, entzweien, …

Zwei heißt auf griechisch „δύο“ (dyo) und auf lateinisch „duo“, was wir beispielsweise kennen von Duo, Duell, Duett, …

Die Zwei in der Mathematik

Die Zwei ist eigentlich die Zahl, mit der das Zählen und damit die Zahlen beginnen. 

Die Zwei ist die kleinste Primzahl und die einzige gerade Primzahl. Alle geraden Zahl sind durch Zwei teilbar.

Im Dualsystem (Binärsystem oder Zweiersystem) können alle Zahlen nur mit zwei Ziffern dargestellt werden. Es ist eine wesentliche Grundlage für unsere heutige Technik.

Die Zwei in meiner kleinen Philosophie

Die Zwei steckt in vielen Worten, die für uns nicht so positiv besetzt sind: Verzweifeln, Zwietracht, Zwiespalt, entzweien. Ich könnte verzweifeln, wenn ich die Nachrichten von heute verfolge, welch eine Zwietracht sät diese Zwiespalte und entzweit uns.

Ohne die Zwei wäre alles eins – das wäre nicht schlecht, könnte man denken. Aber wenn alles nur eins ist, würden wir auf der Stelle stehen. Wir würden alles nur von einer Seite betrachten können, es gäbe keinen Fortschritt.

Die Zwei ist auch die Grundlage der wichtigen Spiegelsymmetrie: zwei gleiche Seiten – aber gespiegelt. Das sieht für uns meistens ganz schön aus. Doch ein bisschen Abweichung der Symmetrie macht zum Beispiel ein Gesicht erst lebendig.

Wir haben zwei Augen, zwei Ohren, zwei Nasenflügel, zwei Gehirnhälften, zwei Arme und zwei Hände, zwei Lungenflügel, zwei Brüste, zwei Nieren, zwei Beine und zwei Füße …, aber nur einen Kopf, einen Mund, ein Herz, einen Magen, eine Leber, … Es gibt natürlich Ausnahmen (zum Beispiel Menschen, die nur mit einer Niere geboren werden, …)  

Die Zwei führt aber auch zu sehr schönen Dingen: wenn aus „uns zweien“ ein „wir beide“ wird, aus der Vereinigung ein Paar entsteht, oder wenn sich aus These und Antithese eine Synthese entwickelt

Jetzt ist es gleich 20:22 Uhr und Zeit, diese Gedanken zu beenden, die mir heute durch den Kopf gegangen sind.

Ich hoffe, ihr seid bis jetzt gut in das Jahr 2022 hineingekommen, und ich wünsche euch und euren Lieben alles Gute!

Bleibt gesund!

Eure Marie-Luise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.